Wohngruppen:

Im Schulinternat Redlikon stehen 2 Wohngruppen für jeweils 8 Kinder und Jugendliche als Vollzeit-Wohngruppen zur Verfügung. Das bedeutet, dass das Schulinternat Redlikon an 351 Tagen im Jahr eine Betreuung der Kinder garantiert. In den Sommerferien hat das Schulinternat zwei Wochen Betriebsferien. Während dieser Zeit wird für Notfälle ein Pikettdienst aufrechterhalten.

Aufnahmebedingungen:

  • Vermittlung durch eine behördlich anerkannte Fachberatungsstelle (Sozialzentrum, KESB, Schulpsychologischer Dienst, Jugendanwaltschaft, u.a.)
  • Fachgutachten eines schulpsychologischen Dienstes

Angebot:

  • Pro Wohngruppe je 8 Plätze für Kinder und Jugendliche im Schulalter
  • Familienähnliches Zusammenleben auf der Wohngruppe
  • Kleinklassenunterricht (6-10 Schüler / -innen pro Klasse) auf allen Volksschulstufen (siehe Portrait der Internatsschule)
  • Enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schulinternat Redlikon, im Rahmen einer regelmässigen Förderplanung
  • Regelmässiger Kontakt mit den zuweisenden Behörden
  • Individuelle, dem Bedürfnis der Kinder und den Möglichkeiten der Eltern angepasste Abmachungen bzgl. Wochenenden
  • Feriengruppen für Kinder und Jugendliche, die nicht nach Hause gehen können
  • Gruppenlager (5 Tage in der letzten Sommerferienwoche)
  • Obligatorische Elternbildungskurse im ersten Jahr nach dem Eintritt (3 individuelle Gespräche)

Gruppenalltag: 

  • Gruppen- und internatsinterne Spielregeln gestalten den Alltag und das Zusammenleben auf den Gruppen.
  • Ein Team von 5-6 Sozialpädagoginnen und -pädagogen und einem Praktikanten / einer Praktikantin unterstützt die Kinder und Jugendlichen in ihrer Alltagsbewältigung, der Gestaltung einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung und bei ihren Hausaufgaben.
  • Die anfallenden Hausarbeiten werden gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen erledigt. Sie werden dabei von der Hauswirtschaft des Schulinternats Redlikon unterstützt.
  • Jede Woche findet ein Gruppenabend statt (Gruppengespräch oder Gruppenunternehmung).
  • Traditionelle Aktivitäten des Internats sind obligatorisch Gruppenlager, Projektwochen, Schulfeier, Weihnachtsfeier, u.a.m. (vgl. Halbjahresplan).
  • Die Sozialpädagogen/innen stehen den Kindern und Jugendlichen im Alltag für Gespräche und Anliegen zur Verfügung.